PRESSE  |  DATENSCHUTZ  |  IMPRESSUM  
 
     
 

Die erste Buchhaltung als Existenzgründer

Buchführung muss kein Buch mit sieben Siegeln sein. Ein Unternehmer, der seine eigenen Bücher versteht, bemerkt die Fehler seiner Konkurrenz schneller und kann entsprechend darauf reagieren. Sein Auftreten wird durch ein gestärktes Selbstbewusstsein ausdrucksstärker und sicherer. Folgende Grundvoraussetzungen sollten Sie in Sachen Buchführung und kaufmännische Organisation als Existenzgründer mitbringen:

  1. Rechnungslegung, wie schreibe ich eine ordnungsgemäße Rechnung?
  2. Kassenbuchführung - wie erstelle ich ein monatliche Kasse?
  3. Warenwirtschaft - Boni, Skonti und Rabatte
  4. Personalwirtschaft - Lohnsteuer, Sozialversicherung und Berufsgenossenschaft
  5. Anlagenwirtschaft - Abschreibungen, Kauf und Verkauf

Natürlich erhalten Sie von Ihrer Existenzgründerberatung eine umfassende Erläuterung zu all Ihren Fragen bezüglich Buchhaltung, Betriebsausgaben, Belege und Rechnungen, ordnungsgemäße Buchführung, Kassenbuch erstellen u.a.

Internettipp:

Lesen Sie jetzt in der Gründercheckliste des Gründerlexikons:




 
© ExistenzGründerBeratung | Webdesign GRAFIX21 - Agentur für Corporate- & Webdesign