Gründerlexikon Prime
   
PRESSE  |  DATENSCHUTZ  |  IMPRESSUM  
 
     
 

Geschäftskonto oder Girokonto eröffnen

Trennen Sie Ihre privaten von Ihren geschäftlichen Ausgabe. Nur so vermeiden Sie es Betriebsausgaben zu vergessen und dadurch zu viel Geld an das Finanzamt zu zahlen. Durch die Eröffnung eines Geschäftskontos vermindern Sie auch die Anzahl der Buchungen, die Ihr Buchführungsbüro oder Ihr Steuerberater für Sie erfassen muss. Das verschafft Ihnen eine Geldersparnis, da der Buchführende weniger Arbeit für Ihre Unterlagen verwenden muss. Übrigens, ein Geschäftskonto muss nicht immer teuer sein. Vergleichen Sie die Angebote der Banken. Wenn möglich nutzen Sie auch Kontenmodelle der Direktbanken. Ein separates Geschäftskonto muss auch nicht immer ein Businesskonto sein, es reicht in der Regel ein herkömmliches privates Girokonto. Ein Tarifvergleich hilft Ihnen dabei monatliche Kontoführungsgebühren zu senken.

Kontenmodelle vergleichen:
Wir empfehlen Existenzgründern vor dem Eröffnen eines Kontos einen Vergleich aller in Frage kommenden Kontenmodelle vorzunehmen. Dabei kann bei Direktkonten ein Onlinevergleich sehr hilfreiche Dienste leisten. Neben Girokonten können Sie auch Tagesgeldkonten und Ratenkredite vergleichen. Außerdem kann jeder Existenzgründer auch einen Onlinerechner nutzen, um das für Ihn beste Girokonto zufinden. Das Ergebnis zeigt Ihnen bei welcher Bank die Kosten am niedrigsten sind, oder sich durch Guthabenzinsen sogar positive Ergebnisse erzielen lassen.

Vergleichen Sie Geschäftskonten und Girokonten für Selbständige

 




 
© ExistenzGründerBeratung | Webdesign GRAFIX21 - Agentur für Corporate- & Webdesign
   
Gründerlexikon Prime